Natürlich - Tiergerecht

Denn die Natur kennt immer einen Weg

Amy

 04.12.2016

undefined

Unsere Hündin Amy ist ca. 13 Jahre alt (genaues Alter unbekannt - Tierheimhund)

Vor 8 Wochen konnte Amy plötzlich nicht mehr laufen. In der Tierklinik wurde am selben Abend ein Problem im Bereich der hinteren Wirbelsäule diagnostiziert. Der Hund wurde gut mit Schmerzmitteln versorgt

Anschließend beschlossen wir die Behandlung mit alternativen Methoden fortzusetzen, da wir keine weitere Besserung mehr bei Amy erreichen konnten.

Zuerst wurde eine Haaranalyse gemacht.

Befund: Fehlbesiedlung der Schleimhäute des gesamten Verdauungstraktes durch Kariesbakterien, Hefepilze, Bandwürmer.

Die Wirbelsäule ist ebenfalls mit einem Erreger besetzt, ebenso das zentrale Nervensystem. Und es gibt noch weitere "Baustellen" bei Amy. Insgesamt ein großes Päckchen.

Nach 6 Wochen Einnahme von pflanzlichen Medikamenten geht es Amy wesentlich besser. Sie läuft und rennt wie lange nicht, macht wieder lange Spaziergänge gerne mit. Sie ist insgesamt wieder viel wacher, aufmerksamer und selbstbewusster geworden.

Außer ein gelegentliches "Rumpeln" im Bauch, das zuvor in starke Schmerzen sich geäußert hatte (Amy wollte sich kaum mehr anfassen lassen), sind keine Krämpfe oder Koliken mehr aufgetreten. Ein Grund zur riesengroßen Freude!

Wir machen mit dieser Therapie weiter!

Frau Marten, Oberböhringen